Lunchbox
Bild-Quelle: Tamiya USA 

Schon länger hatte ich die Idee einen amerikanischen Schlitten mit einem blubbernden V8 Motorgeräusch zu bauen. Auf dem Markt gibt es viele USA Modelle, doch es musste zu meinem „LKW“ Masstab passen. Also irgendwo zwischen 1:12 und 1:16.

So nebenbei wurde ich auf Vanessas Lunchbox von Tamiya aufmerksam. Dieses Modell kannte ich noch von früher. Diese Monstertruck-Dinger sind eigentlich nicht so mein Ding. Aber die Dodge Van Karosserie gefiel mir. Ich konnte es mir schon jetzt gut vorstellen, wie sie tief blubbernd über die Parcoursstrassen kurvt.
Die Lunchbox wird im Masstab 1:10 verkauft. Aber die Karosserie alleine scheint mir eher etwa 1:12 zu sein. Könnte passen.

Ich bestellte die Karosserie als Ersatzteil und passte sie entsprechend an ein bestehendes Tamiya M05 Chassis an. Hier gab es doch einiges zu tun. Nur kaufen und aufsetzen geht nicht. Aber das wäre ja auch kein Modellbau 😉

Den kompletten Baubericht kannst Du auf meinem RC-Blog funktionsmodellbau.ch nachlesen. Mehr Bilder im fertigen Zustand findest Du ebenfalls dort.

 

Diese beiden Videos entstanden nach den ersten Testfahrten.

Die verwendeten Komponenten sind hier erhältlich:

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.