Dieser Artikel ist Teil 5 von 7 in dieser Serie Winterferien Obersaxen 2019

Meine neuste Drohne, die DJI Mavic 2 Pro, hat ja eine kleine Baugrösse. Somit passt sie auch in einen kleinen Rucksack und ist auch auf den Skiern einigermassen transportierbar.

Winterwunderland
© Fabian Hüsser | Camera: Hasselblad L1D-20c | Settings: f/10 | 1/500sec | ISO-100 | 10.26mm | fabian.hüsser.ch

 

Winterwunderland
© Fabian Hüsser | Camera: Hasselblad L1D-20c | Settings: f/10 | 1/400sec | ISO-100 | 10.26mm | fabian.hüsser.ch

In Obersaxen ist das Fliegen mit Drohnen zwar grösstenteils verboten, weil es im Gebiet mehrere Heliports hat und daran halte ich mich auch!

In der Gegend von der Bündner-Rigi und auf der anderen Talseite, dem Val Lumnezia ist es zum Teil erlaubt. Dafür bitte die BAZL-Karte konsultieren.

Dabei gilt so aufmerksam fliegen, dass man plötzlich auftauchende Rettunshelikopter  wahrnimmt und sofort seine Flughöhe senkt und nach Möglichkeit landet.
An meinen gewählten Standroten flog ich zwischen 50 und 70 m Höhe. Zwischen Waldstücken, wo kein Hubschrauber landen kann. Ein gutes Stück abseits der Piste, damit auch keine Wintersportler gestört wurden und doch nicht so weit abseits, dass das Wild gestresst wird.

Serie Navigation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.