Zusammen mit einem Fotografen-Kollegen machte ich mich auf in einen märchenhaften Wald im Kanton Zürich. So satte und grosse Teppiche an Bärlauchfelder hatte ich zuvor noch nie gesehen.

Obwohl es fast wie aus Kübeln regnete, war der Anblick traumhaft. Mir gefallen solche stimmigen Regenbilder sehr.

Der Vorteil bei solchem „Sauwetter“ im Wald zu fotografieren ist, dass keine Spitzlichter hat. Das sind die Lichter, die sonst von der Sonne durch die Blattlücken einfallen. Das ergibt überall Licht- und Schattenflecken.

Daneben seht ihr mich bei der Arbeit. Wie so oft vergesse ich beim Fotografieren Raum und Zeit. Ich bemerkte nicht einmal, dass ich fotografiert wurde. Danke Fredi!

Trotzdem, dass es die ganze Zeit regnete konnten wir uns nicht satt sehen. Entsprechend fanden wir auch viele spannende und weniger spannende Einstellungen.

© Fabian Hüsser | Camera: Panasonic Lumix DC-S1 | Lens: | Settings f/8 | 2.5sec | ISO-200 | 37mm | fabian.hüsser.ch

Aufmerksame Fotografen sehen, dass ich für obiges Bild nicht die optimalen Einstellungen gewählt hatte. Auch wenn ich das mit einem Stativ fotografierte ist die gewählte Verschlusszeit von 1 Sekunde zu lange. Warum?

Ganz einfach, weil sich die Bärlauchblätter in einer Sekunden durch den Wind oder Regen bewegen könnten. Dadurch würden sie unscharf abgebildet.

Was kann man dagegen tun? Die Verschlusszeit kann man mit der Empfindlichkeit des Sensors, also mit dem ISO beinflussen und mit der gewählten Blende.

Wählt man eine offenere Blende als F8. Zum Beispiel F6.3 fällt mehr Licht auf den Sensor und man muss weniger lang belichten. Zusätzlich den ISO von 200 auf 300 oder 400 gesetzt. Wäre ich auf eine kürzere Verschlusszeit gekommen. Das Bild würde schärfer. Allerdings nimmt die Tiefenschärfe mit einer offenen Blende wieder ab.

Für diese Krux gibt es tausend Tabellen im Web. Ich probiere es einfach aus 🙂

 

 

OnlineShop
In meinem OnlineShop ist eine Vielzahl meiner Bilder in vorbereiteten Massen verfügbar. Ganz günstig als Bildschirmhintergrund für mobile Geräte oder auch stationäre Bildschirmschoner. Um die Wälder der Wohnung, Büro oder Praxis zu verschönern steht ebenfalls eine grosse Anzahl Bilder in verschiedenen Formaten und Materialien zur Verfügung.

Die Bilder als Wandbild

Die Bilder als Bildschirmhintergrund

Du möchtest mich unterstützten?

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.